Juli 2008


eine Woche sind 7 Tage, sind 168 Stunden. Mag momentan nicht dran denken, weil’s hier doch grade so schön ist!

to do Liste wird nicht unbedingt kürzer und teilweise kann sie nicht mehr erfüllt werden =(. Naja, dann muss dass halt nachgeholt werden, wenn ich wieder da bin.

*die Stunden hier genießen (bisher gelingt’s sehr gut)
*Durchhaltevermögen (vorallem für Schweden, meld mich dann in nem Jahr, ob des geklappt hat)
*HdG (ob des noch was wird?)
*jmdn mitnehmen können (wird wohl nicht möglich sein =()
*alles gepackt haben (heute geht’s mal weiter…)
*Openair-Kino(Drachenläufer, Dirty Dancing) (Drachenläufer hat wohl net so geklappt…)
*alle Geschenke und so fertig bekommen (fast fertig)
*noch n paar Mal Inlinern mit Kathrin (aber s ist so arg warm immer)
*Spiegelreflex kaufen (nur noch warten bis se kommt =))

Advertisements

Heute Abend ist Monas Abschiedsparty und auch wenn unsere schon war, macht mir so was wieder sehr deutlich wie schnell jetzt alles vollends geht, wie schnell wir alle wirklich weg sind. Ich freu mich natürlich auf Schweden, auf Nicolai&Tanya, auf Enten, auf Hühner und auf all die neuen Eindrücke und ich glaub dass es ein gutes Jahr wird und ich es nicht bereuen werd. Aber irgendwie, weil’s so schnell kam jetzt und weil ich weiss, dass ich hier ein paar Leute sehr, sehr arg vermissen werd, bin ich momentan einfach zwiegespalten. Ein Teil von mir würde am liebsten in ein paar Stunden schon in meinem zukünftigen Zimmer sitzen und sich einrichten, ein anderer weigert sich aber noch vehement hier alles überhaupt einzupacken. Meine to do-Liste hat auch noch einiges an unausgeführten Punkten und so viel Zeit ist’s nun wirklich nich mehr. Aber ich seh dass ganze jetzt mal optimistisch und hoff, dass die letzten paar Tage hier noch genauso toll wie die letzen paar Wochen werden und dass das „Abenteuer Schweden“ dann richtig losgehen kann und wirklich so gut wird, wie ich hoff und wie es mir gesagt wird! =)

To see you when I wake up
is a gift I didn’t think could be real.
To know that you feel the same as I do
is a three-fold, utopian dream.
You do something to me that I can’t explain.
So would I be out of line if I said,
I miss you.
I see your picture, I smell your skin on the empty pillow next to mine.
You have only been gone ten days, but already I’m wasting away.
I know I’ll see you again
whether far or soon.
But I need you to know that I care
and I miss you

…. PaaaPå sommar’n och gör lite somrigt, dåkommer blommorna snart. Jag gör så att blommorna blommar, jag gör hela kohagen grön. Och nu så har sommaren kommit för jag har just tagit bort snön. Jag gör mycket vatten i bäcken, så där så det hoppar och far. Jag gör fullt med svalor som flyger, och myggor som svalorna tar. Jag gör löven nya på träden och små fågelbon här och där. Jag gör himlen vacker om kvällen, för jag gör den alldeles skär. Och smultron det gör jag åt barna, för det tycker jag dom kan få. Och andra små roliga ställen, som passar när barna är små.

also das ist also ein kleiner auszug aus „meinem“ bisherigen schweden. rote holzhäuser, meer, seen, wunderbare natur. einfach so, wie man sich schweden vorstellt…im nachhinein find ich es schon irgendwie verwunderlich, dass ich mich für schweden entschieden hatte, obwohl ichs nur von ein paar bildern und eben aus astrid lindgren büchern kannte. ein land, dessen sprache ich nicht mächtig bin und all das. aber ich bereue keine sekunde mich für dieses land entschieden zu haben. schweden war schon eine wirklich tolle wahl!

„Es ist nur…zum ersten Mal fühl ich mich irgendwie…WICKED!“

Gestern Abend war ich also mit Isi und Tesa das zweite Mal in Wicked-die Hexen von Oz. Es war wieder wahnsinnig toll, wenn auch nicht mit Erstbesetzung von Glinda und Elphaba, deshalb gesanglich, vorallem frei&schwerelos etwas anders, aber Willemijn zu toppen ist nun mal einfach unmöglich. Platz war klasse, dieses Mal vorne, direkter Blick auf die Kostüme =).

„Nimm mir den Atem, wenn du mich küsst, erst dann bin ich sicher, dass du bei mir bist.
In meinen Träumen fiel es mir nicht ein, bei dir zu liegen, mit dir eins zu sein.“
„Bin ich gefangen? Oder befreit? Mir scheint, was vor dir war unendlich weit..“

(mehr …)

Mittlerweile ist mir bewusst geworden, wie schnell der 7. August kommt…