März 2009


dsc_0007

dsc_0021

dsc_0022

dsc_00102

dsc_00114

dsc_0017

Advertisements

no winter lasts forever, no spring skips its turn.
Hal Borland

Diese Woche war nun schon die zweite Woche in der ich die Kinder morgens hatte, was auf Dauer wirklich sehr anstrengend sein kann- aber nur noch eine und dann erstmal zwei morgens wieder frei =).

Diese Woche hat immer mehr der Frühling vorbeigeschaut. Nachts ist es nach wie vor sehr kalt und morgens schneit es auch ab und zu noch, doch spätestens um 11 haben wir strahlenden Sonnenschein.

bild055 bild0301

Gestern Abend und heute Morgen haben Ulrika, Tanya und ich an einem Yoga-Workshop teilgenommen. Pro Tag haben wir 3 1/2 Stunden diverse Übungen des Ashtanga Visyasa Yogas gemacht, erklärt bekommen und allgemein die Grundlagen des Yogas. Es hat wirklich sehr viel Spaß gemacht, war aber auch sehr anstrengend und Muskelkater hab ich jetzt zumindest vom Bauchnabel abwärst.

Tanya hatte am Donnerstag Geburtstag und zu dieser Gelegenheit hab ich mich zum ersten Mal an eine zwei-stöckige Torte gewagt. Leider waren die Formen fast gleich groß, deshalb sah sie am Ende nicht wirklich zwei stöckig aus, aber stolz bin ich doch drauf-auf meien 5 schichtige, Schoko-Zitronen-Himbeer-Baiser-Torte =)

dsc_00101

dsc_00113

dsc_00352

Ja, gestern war Frühlingsanfang. Die ganze Woche war auch wunderbares Wetter, nur seit heute schneit es ab und an wieder und ist um 10°C kälter geworden.
Jedenfalls hatten wir gestern ein „kleines“ Fest, zu Ehren der Sonne. Eigentlich ist das eine norwegische Tradition, aber in so einem multikulturellen Haushalt macht das ja gar nichts =).

Am Donnerstag haben Tanya und ich viele Sonnen gebastelt-für die Fenster, den Tisch und auch für die Röhrchen. Als Hauptgang gab es Saffranrisotto mit Hühnchen, ausser der Farbe, fand ich das aber nicht so besonders. Als Nachtisch gab’s Choclatecreme mit Sonnenfrüchten.

dsc_0081

(das erste Osterei,ein Flamingo)

En svala gör ingen sommar

(eine Schwalbe macht noch keinen Sommer)